Sie befinden sich hier:

Neid, Entwertung, Rivalität: Zum Wert psychoanalytischen Verstehens abgelehnter Gefühle

AG 1 Prof. Dr. Manfred Gerspach

"Der Neid stört oft den Genuß der Parke und Landsitze" (Sigmund Freud). Über den vergeblichen Versuch, diesen leidigen Affekt im Keim zu ersticken. 

 

AG 2 Prof. Dr. Svenja Heck

Geschwister von Kindern mit Behinderung - Zur Bedeutung von Neid und Rivalität in Geschwisterbeziehungen

 

AG 3  Joachim Heilmann

Neid von Borderline-Müttern auf ihre Kinder

 

AG 4  Christoph Kleemann

Neid, Rivalität und Abwertung zwischen verschiedenen Professionen

 

AG 5 Dr. Tillmann Kreuzer

Zum Umgang mit entmutigten Kindern - Anhand eines Beispiels aus der Kinderliteratur werden wir den Fall analysieren und mögliche Handlungsanregungen entwickeln.

 

AG 6  Sylvia Künstler

Alle für einen. Oder? Jeder gegen Jeden - vier Brüder

 

AG 7 Dr. Beatrice Kustor-Hüttl

Zum unterschiedlichen Umgang mit Neid, Eifersucht und Rivalität in Gruppen - kulturelle und Genderaspekte

 

AG 8 Dodo Maass  ----    AG 8 entfällt

Fremdsein und Fremdeln - Überlegungen zur häuslichen Frühförderung in Migrantenfamilien

 

AG 9  Bernadette Neuhaus

Rivalität und Entwertung in einer vierten Grundschulklasse - Szenen spielen, Szenen verstehen, Handlungsräume gestalten

 

AG 10  Dr. Bernhard Rauh

Neid, Rivalität und Entwertung in Gruppen. Psychoanalytisch-pädagogisches Arbeiten mit tabuisierten Gefühlen

 

AG 11 Robert Trippel

Puppe Ei - Puppe Au - Neid und Rivalität im Arbeitsumfeld Krabbelstube

 

AG 12 Prof. Dr. Hans-Jürgen Wirth

Verbitterung, Neid und Hass als Wesensmerkmale des Ressentiments. Eine sozialpsychoanalytische Annäherung.

 

AG 13 Annegret Wittenberger

"Wenn das meine Polizei-Kollegen wüssten, dass ich Böse pflege ..." - Von der Projektion zur Integration