Wir verwenden Cookies, um die Qualität und Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie auf Zustimmen klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung

Drucken

24./25. April 1993

Geschlechtsspezifische Bewältigungsformen aus der Sicht der Psychoanalytischen Pädagogik

Vorträge

Prof. Dr. Rosemarie Nave-Herz
Trennung und Scheidung im historischen Vergleich

Prof. Dr. Ulrike Prokop
Relativierung der "Normalfamilie" – Konsequenzen für die weibliche und männliche Identitätsbildung

Bärbel Bauers
Kinder aus Scheidungsfamilien – seelische Folgen von Trennung und Verlust

Dr. Helmuth Figdor
Zwischen Trennungsillusionen und verantworteter Schuld – Ansätze psychoanalytisch-pädagogischer Elternberatung

Arbeitsgruppen

Dr. Christian Büttner/Prof. Dr. Christiane Hofmann
Umgang mit Trennungen in der Schule

Dr. Helmuth Figdor
Jungen und Väter nach Trennung und Scheidung

Priv.-Doz. Dr. Urte Finger-Trescher
Trauma und Traumaverarbeitung bei Eltern und Kindern

Prof. Dr. Karin Flaake
Geschlechtsspezifische Sozialisation

Ulrich Gobert/Harald Grebe
Stief- und Pflegefamilien – Fortsetzung der Traumatisierung oder Chance der Bewältigung?

Hans-Walter Gumbinger
Bewältigungsversuche einer Trennung am Beispiel eines Jungen in der Familienhilfe

Volker Hirmke-Wessels
Elternverlust und ohnmächtige Wut – Alltag in der Kindertagesstätte

Dr. Heinz Krebs
Elternsicht – Kindersicht. Trennungsfolgen in der Beratung

Prof. Dr. Lutz Müller-Alten
Unterhalt und elterliche Sorge – Die Angst vor der juristischen Regelung der Scheidungsfolgen

Moderation der Tagung:

Dr. Annelinde Eggert-Schmid Noerr