Wir verwenden Cookies, um die Qualität und Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie auf Zustimmen klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung

Drucken

Vortragsreihe 2022

Familienangelegenheiten - 

Interaktionen in und mit Familien

 

 

Freitag, 08. April 2022, 19:00 - 20:30 Uhr

Prof. Dr. Urte Finger-Trescher

Nichts ist mehr wie es war.
Zur Geburt der Eltern und den Strapazen des Glücks

Moderation: Ilse Weißert

Der Vortrag findet online statt und
ist kostenpflichtig 10,00 €
(Studierende und FAPP-Mitglieder 5,00 €,
FAPP-Weiterbildungsteilnehmer frei)

 

Zum Inhalt des Vortrags:

Nichts ist mehr wie es war –
Zur Geburt der Eltern und den Strapazen des Glücks

Die Bedeutung von Kindheit und Elternschaft unterliegt einem stetigen gesellschaftlichen und kulturellen Wandel und beeinflusst sowohl innerfamiliäre als auch professionelle Erziehungskonzepte in erheblichem Ausmaß. Nicht zuletzt ist dies auch für Psychoanalyse und Psychoanalytische Pädagogik von Relevanz. Umgekehrt hat Psychoanalyse auch Einfluss genommen auf heutige Erkenntnisse über und Vorstellungen von kindlicher Entwicklung, wobei sie sich bezüglich Elternschaft recht bedeckt gehalten hat.

Fragen dieser Art in Bezug auf Elternschaft müssen gestellt werden in einer Zeit und Gesellschaft, in der die Entscheidung für ein Kind alles andere als selbstverständlich ist, sondern „in radikalisierter Selbstzuständigkeit“ (Thomä 2002, 22) gefunden und getroffen werden kann und muss. Die Kluft zwischen imaginierter glücklicher auf der einen und faktischer Elternschaft auf der anderen Seite ist eine Herausforderung, der sich Eltern stellen müssen und in der Regel auch können. Denn: Die Teilhabe der Eltern am wachsenden Leben ihres Kindes ist einzigartig, besonders und - glücksverdächtig.

 

Literatur zum Vortrag Nichts ist mehr wie es war. Zur Geburt der Eltern und den Strapazen des Glücks

Finger-Trescher, U. (2010): Nichts ist mehr wie es war. Zur Geburt der Eltern und den Strapazen des Glücks.

In: Romeike, G.; Imelmann, H. (Hg.): Eltern Verstehen und stützen. Analysen und Konzepte der Erziehungsberatung. Weinheim, München (Juventa Verlag), 17–33.

 

Angaben zur Person

Prof. Dr. phil. habil. Urte Finger-Trescher: Hon. Professorin an der Universität Wien, freiberuflich tätig als Psychotherapist (ECP), Gruppenanalytikerin, Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeutin, Supervisorin. Bis 2016 Leiterin der Beratungsstelle für Eltern, Kinder u. Jugendliche der Stadt Offenbach.

 

 

vergangene Veranstaltungen aus der Vortragsreihe 2022

 

Freitag, 04. Februar 2022, 19:00 - 20:30 Uhr

Prof. Dr. Susanne Döll-Hentschker

Geschwister in der Familienhilfe

Moderation: Prof. Dr. Anke Kerschgens