Sie befinden sich hier:

Wer ist der FAPP?

Der „Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik und Soziale Arbeit“ (FAPP) ist ein seit 1983 bestehendes Institut in Frankfurt/M. Es befasst sich mit der Vermittlung und Weiterentwicklung der Psychoanalytischen Pädagogik und psychoanalytisch fundierten Sozialen Arbeit durch Seminare, Publikationen und öffentliche Veranstaltungen. 

Welche Herausforderungen müssen Fachkräfte in der Sozialen Arbeit und Pädagogik meistern?

Fachkräfte in pädagogischen und sozialen Berufen müssen hoch komplexe Situationen bewältigen. Die Widersprüchlichkeiten mancher KlientInnen und Zielgruppen, die Anforderungen der Institutionen, die eigenen Verstrickungen erschweren die Praxis. Der verstehende und verständigungsorientierte Zugang der Psychoanalytischen Pädagogik kann Ihnen helfen, die Botschaften der Anderen sowie die institutionellen Rahmenbedingungen und eigenen Anteile zu entschlüsseln, um so neue Impulse zu setzen.  

Was leistet die Psychoanalytische Pädagogik und Psychoanalytische Soziale Arbeit?

Die Psychoanalytische Pädagogik macht Ansätze der Psychoanalyse für die Soziale Arbeit und Pädagogik fruchtbar. Dies umfasst klassische Begrifflichkeiten wie Übertragung, Gegenübertragung, Abwehr und nachfolgende Konzepte wie Traumaforschung, Bindungs- und Mentalisierungstheorie, Institutionstheorie. Die psychoanalytisch-pädagogische Methode des „szenischen Verstehens“ klärt – auch unbewusste – Motive und Dynamiken. Dadurch verändern sich die Regulation von Nähe und Distanz, der Umgang mit den Affekten und ihre Durcharbeitung sowie die Gestaltung von Angeboten, Eingriffen oder gemeinsamem Handeln. Dieser Ansatz steht in Verbindung mit multiperspektivischen Betrachtungen der Pädagogik und der sozialen Arbeit.  

Was bieten wir an?

Die Fort- und Weiterbildungen des FAPP sind wissenschaftlich fundiert und praxisnah. Sie sind berufsbegleitend und finden in unterschiedlichen Lern-Settings statt: In länger oder kürzer angelegten Seminargruppen sowie als Inhouse-Fortbildungen in Frankfurt/M und bundesweit.

 

Worin liegen die Ziele der Fortbildungsangebote?

Die Fortbildungsangebote in „Psychoanalytischer Pädagogik“, in „Inklusiver Heilpädagogik“, in „Psychoanalytischer Beratung“, bei „Bildungsurlauben“ sowie im Hinblick auf „Supervision“, „Coaching“, „Gruppenselbsterfahrung“ zielen auf die Stärkung von

  • Fachkompetenz durch Vermittlung psychoanalytisch-pädagogischer und interdisziplinärer Forschungsergebnisse
  • personaler Kompetenz durch die Reflexion der eigenen Biografie
  • Handlungskompetenz durch den Aufbau und die Gestaltung professioneller Beziehungen in transparenten Arbeitsbündnissen.

Kontaktieren Sie uns, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben. Wir beraten Sie gerne im Hinblick auf Ihre Fortbildungsbedarfe und ihre Umsetzung.

 

Schicken Sie uns eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Frau Weiland beantwortet Ihre E-Mail schnellstmöglich.