Sie befinden sich hier:

 

Vorträge

Prof. Dr. Heiner Keupp
Identitätsbildung in der Netzwerkgesellschaft: Welche Ressourcen werden benötigt und wie können
sie gefördert werden?

Dr. Karl-Heinz Brisch
Von der Bindungstheorie zur Behandlung früher Bindungsstörungen

Prof. Dr. Wilfried Datler
Entwicklungsauffälligkeit, Bindungsforschung und darüber hinaus: Über direkte und indirekte
Folgen der Bindungsforschung für Psychoanalytisch Pädagogik

Dr. Georg Romer
Die Bedeutung der Bindungstheorie für die Prävention psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen

 

Arbeitsgruppen

Prof. Dr. Wilfried Datler
Auf dem Weg zur sicheren Bindung"? Annäherungen an das Verstehen von Entwicklungsproblemen
in den ersten beiden Lebensjahren durch Infant Observation, nach dem Tavistock-Konzept

Martin Ehlert-Balzer
Bindungstheorie und Trauma. Der Einfluß von Traumatisierung im Erwachsenenalter auf frühe Bindungserfahrungen

Dr. Cordelia Fertsch-Röver-Berger/Siggi Lotz-Schäfer
Null Bock auf Schule = Null Bock auf Bindung? Schulschwänzen im Zusammenhang mit Bindungstheorie

Priv. Doz. Dr. Urte Finger-Trescher
Giorgio – Chancen für ein zweijähriges entwicklungsverzögertes Kind im Rahmen der Jugendhilfe

Dr. Eva Hédérvari-Heller
Bindungsmuster und Qualität der Mutter-Kind-Interaktion

Sieglinde Hegelau-Lipp
Bindungsverhalten bei Lehrerinnen und Schülerinnen in der Grundschule

Joachim Heilmann
Die Beteiligung des Kindes an der Entstehung von Bindungsmustern und Beziehungsstrukturen

Dagmar Klatt/Michael Wanzek
Vater oder Mutter? Stellenwert von Bindungen in familiengerichtlichen Auseinandersetzungen

Prof. Dr. Heiner Keupp
Ressourcenorientierte Unterstützung in der Identitätsentwicklung Heranwachsender

Susanne Kupper-Heilmann
Auswirkungen frühen Mutterverlustes auf die psycho-emotionale Entwicklung des Kindes –
Fallbeispiele aus dem heilpädagogischen Reiten

Dr. med. Hans von Lüpke
Vorgeburtliche Bindungserfahrungen – Konsequenzen für die Interpretation und Begleitung von
späteren Auffälligkeiten

Dodo Maass
Psychoanalytische Pädagogik und Frühförderung: Fallbericht: „Ich geb’ sie ab!“
Die besondere Bedeutung und Auswirkung der Essensverweigerung eines Mädchens auf die
Beziehungsdynamik mit seiner Mutter

Ursula Pforr
B(eh)ind(er)ung – Von behindernder Bindung bis bindender Behinderung

Beate Ritter/Ralf Haertel
„Laß mich bloß – nicht – in Ruhe“. Fallvorstellung zum Tagungsthema aus der Arbeit des Vereins
„Heilpädagogische Initiativen“ e.V.

Dr. Beate Sann
Die Bedeutung von Bindungsstörungen für konkrete Arbeitsfelder – exploriert anhand von
Fallbeispielen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmer

Hilke Voß-Davies
Bindungserfahrung und Verhaltensauffälligkeiten. Beispiele aus der Arbeit in einer Tagesgruppe

Felicitas Weis
Selbsterfahrungsgruppe: Prägung der frühen Bindung für immer unveränderbar

Moderation der Tagung:

Prof. Dr. Annelinde Eggert-Schmid Noerr